Rechtliches

Zur Rechtslage

Am 26.04.2012 wurde vom Europäischen Gerichtshof (EuGh) verabschiedet, dass alle EU-Staaten die Fahrerlaubnis anderer EU-Staaten ohne zusätzliche Formalitäten anerkennen müssen, auch wenn in Deutschland eine MPU-Auflage besteht. Auch die am 19.01.2013 in Kraft getretene dritte europäische Führerscheinrichtlinie hat in Bezug auf die gegenseitige Anerkennung der Führerscheine innerhalb Europas nichts geändert.

Zwei Bedingungen sind für den EU Führerschein zu erfüllen:

  • Solltest Du nach Entzug Deines Führerscheins zusätzlich noch eine Fahrsperre bekommen haben, darfst Du während dieser Zeit auch im Ausland keinen neuen Führerschein erwerben. Warte erst Deine Sperrfrist ab, denn sonst ist Dein neuer Führerschein in ganz Europa ungültig.
  • Die 185-Tage-Regelung muss auf jeden Fall eingehalten werden. Das heißt für Dich, dass du für ein halbes Jahr einen festen Wohnsitz in Polen benötigst. Dabei helfen wir Dir natürlich.

Zusammenfassung

Du benötigst folgendes für Deinen EU Führerschein:

185-Tage-Regel

Offizieller Wohnsitz in Polen für mind. 185 Tage

Erwerb einer neuen polnischen Fahrerlaubnis

Bestandene Theorie- und Praxisprüfung

Sperrfrist

Die richterliche Führerschein-Sperrfrist muss bei der Führerscheinerteilung in Polen abgelaufen sein